CE Norm

Am 1. Oktober 2003 sind die ersten europäischen Normen bezüglich Naturstein und Ähnlichem in Kraft getreten, die ab dem 1. Juli 2013 durch die Bauprodukte-Verordnung (CPR 305/2011) ersetzt wurden.

Seit diesem Zeitpunkt sind Unternehmen, die Natursteinprodukte liefern, dazu verpflichtet, Laborprüfungen der Werkzustoffe durchzuführen, die deren technische Eigenschaften und die Sicherheit feststellen sowie begleitend zu den Produkten eine Dokumentation beizubringen, die als CE-Kennzeichnung bezeichnet wird.

Bereits seit 2004 hat sich der Verband AS.MA.VE. darauf eingestellt, seinen Mitgliedsunternehmen ein Projekt bezüglich der technischen Prüfungen der Natursteinmaterialien anzubieten, das die Anwendung der CE-Kennzeichnung vorsieht.

Die daran beteiligten Unternehmen unterstützen das Projekt sowohl finanziell als auch konkret mit der Erstellung und Lieferung der für die Untersuchungen notwendigen Prüfkörper.

Dieses Engagement hat zur Verwirklichung einer der bis heute größten Datenbanken auf europäischem Niveau für die Klassifizierung der Natursteinmaterialien und ihrer Eigenschaften geführt.

Die Entwicklung und der Erfolg dieses Projekts ermöglicht den beteiligten Firmen, sich auf dem Markt mit getesteten und zertifizierten Produkten zu behaupten und damit den immer höheren Ansprüchen einer immer besser informierten Kundschaft zu entsprechen.